Shell Tankstelle spendet an Robin Hood e.V.

Hildegard Denk dankte Alexander Münch und Margit Vlasak.

Eine Spende in Höhe von 585 Euro für schwerst- und unheilbar kranke Kinder überreichten Alexander Münch und Margit Vlasak stellvertretend für die Shell Tankstelle am Kreisverkehr an den Verein Robin Hood.

Der Betrag kam durch Toilettengebühren zusammen, die von Nichtkunden verlangt werden. Dieses Geld wird das ganze Jahr über in ein Sparschwein geworfen. Dieser Betrag wird traditionell einmal im Jahr an eine gemeinnützige Einrichtung gespendet.

Hildegard Denk, Kassierin von Robin Hood e.V. nahm die Spende entgegen und bedankte sich im Namen des Vereins. Sie bestätigte, der Betrag finde sehr sinnvolle Verwendung. Robin unterstütze damit Familien mit schwerkranken Kindern und jungen Erwachsenen, sowie mit Kindern und jungen Erwachsenen mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung in ganz Niederbayern. Durch die ehrenamtliche Tätigkeit der Mitarbeiter könne jeder Betrag zu hundert Prozent an die Familien zum Beispiel für Lebensmittel- oder Tankgutscheine weitergegeben werden.

Quelle: Anna Unterholzer/DA

Firma Galler spendet 6308 Euro an Robin Hood

Zweite Vorsitzende Jutta Fuchsberger und Schriftführerin Uta Wersdörfer freuten sich über die sehr gut gefüllte Spendenbox.

Ein riesiges Weihnachtsgeschenk machte die Firma Galler Zerspanungstechnik GmbH & Co. KG aus Bachham bei Reisbach dem Verein Robin Hood. Gerhard Galler übergab am Mittwoch 6308 Euro an die 2. Vorsitzende des Vereins Jutta Fuchsberger und Vorstandsmitglied Uta Wersdörfer.

Firmenchef Gerhard Galler hatte am 25. November Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten mit Familien zu einer großen Firmenfeier eingeladen. Gedanken für Mitbringsel oder Geschenke brauchte sich niemand zu machen, denn auf Zuwendungen und Mitbringsel wurde verzichtet. Kurzerhand wurde eine Schachtel mit Firmenlogo zu einer Spendenbox umfunktioniert, mit der Bitte, diese mit einem freiwilligen Betrag für eine gemeinnützige Einrichtung zu füttern. Der Abend war gefüllt mit Musik und hervorragendem Essen. Für Unterhaltung sorgte auch der Ballonkünstler, Zauberer, Jongleur und Animateur Rudolpho, der nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen begeisterte.

In der Spendenbox sammelte sich der beachtliche Betrag von 3154 Euro zusammen. Dieser wurde von der Firma Galler, auch im Sinne von Geschäftsführer Philipp Lamby verdoppelt. „Eine schöne Gelegenheit, Menschen in der Region zu unterstützen, die wirklich Hilfe brauchen – das ist unser Anliegen!“, betonte Firmenchef Gerhard Galler, der sich ausdrücklich bei allen Gästen für ihre Großzügigkeit bedankte.

Für die riesige finanzielle Unterstützung von schwerst- und unheilbar kranken Kindern und jungen Erwachsenen sowie Kindern und jungen Erwachsenen mit Beeinträchtigung, dankten die beiden Vorstandsmitglieder ganz herzlich. „Mit diesem Betrag, werden wir sehr sinnvoll und gezielt helfen können!“ erläuterte Jutta Fuchsberger. Gerhard Galler zeigte großes Interesse an der Arbeit des ehrenamtlich geführten Vereins. Jutta Fuchsberger berichtete: „Da der Verein kein Bargeld auszahlt, werden meist Tankgutscheine, Lebensmittelgutscheine, oder Hilfsmittel übergeben, deren Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Oft werden auch Zuzahlungen zu speziellen Autositzen, Brillen und vieles mehr geleistet.

Quelle: Anna Unterholzer/DA

Auf Geschenke verzichtet

Schatzmeisterin Hildegard Denk, Ladendame Marie-Luise Haslbeck und Erste Vorsitzende Claudia Heitzer bedankten sich herzlich bei Elisabeth Loihl.

Im vergangenen Jahr feierte Elisabeth Loihl, wohnhaft in Altdorf, im Kreise ihrer Familie und Freunde ihren 65. Geburtstag. Da sie sich rundherum glücklich fühlt, verzichtete sie auf Geschenke und bat stattdessen um eine Spende für Robin Hood e.V. Frontenhausen. Dazu informierte sie ihre Gäste über den Verein und stellte eine Spendenbox auf. So kam Dank der Großzügigkeit ihrer Gäste eine Summe von 500 Euro zusammen. Diesen Betrag überreichte Elisabeth Loihl in der Vorweihnachtswoche im Robin Hood-Laden an Erste Vorsitzende Claudia Heitzer und Schatzmeisterin Hildegard Denk. Sie freute sich besonders, dass sie auf diesem Wege ihre Klassenkameradin Marie-Luise Haslbeck, eine Ladendame des Vereins, wiedersah. Anschließend erzählte sie von ihrer gelungenen Geburtstagsfeier mit netten Gästen, die bis in die frühen Morgenstunden dauerte. Die Vorstandsmitglieder von Robin Hood e.V. bedankten sich herzlich im Namen der betreuten Familien und informierten Elisabeth Loihl über die Verwendung der Spendensumme.

Quelle: Uta Wersdörfer

Buchhandlung Böhm in Eggenfelden spendet an Robin Hood e.V.

v.l.: Claudia Heitzer, Uta Wersdörfer, Christine Plinninger-Roth, Sebastian Seibold

Am vergangenen Freitag wurde in der Buchhandlung Böhm in Eggenfelden die
schöne Summe von 350 Euro an Vertreterinnen des Vereins Robin Hood e.V. Frontenhausen übergeben.

Die Psychotherapeutin und Familienaufstellerin Christine Plinninger-Roth las im November aus ihrem Buch „Die Seele sagt… ich helf dir tragen“ und erzählte viele eindrückliche Erlebnisse aus ihrer Praxis mit Familienaufstellungen. Hierbei verzichteten die Autorin und die Buchhandlung Böhm auf Honorar und Eintrittsgeld. Man beschloss gemeinsam, den Erlös des informativen Abends sowie einen Betrag aus der Trinkgeldkasse der Buchhandlung einem guten Zweck zukommen zu lassen, und wählte dafür den Verein Robin Hood e.V. aus. Dieser Verein leistet sehr viel direkte Hilfe für Kinder sowie Jugendliche mit Beeinträchtigung und ihre Familien aus unserer Region. Diese tolle Arbeit möchten die Spender gerne unterstützen.

Erste Vorsitzende Claudia Heitzer und Schriftführerin Uta Wersdörfer bedankten sich sehr herzlich für die Spende und informierten die Anwesenden über die Arbeit des Vereins.

Quelle: Doris Seibold

 

 

Weihnachtspause

Liebe Freunde von Robin Hood e.V.,

vom 22. 12. – 26.12. ist niemand vom Verein erreichbar.

Ab dem 27.12. können sie uns gerne wieder kontaktieren.

Der Robin Hood-Laden geht nächste Woche in die Weihnachtsferien. Ab dem 19.12. ist er geschlossen.

Ab 09.01.2018 sind wir im Laden wieder für Sie da.